Berichte

 

Frühjahrsessen, 19. April 2002, Ein Beitrag von Monika Rappo 

 

Was kann Hunde hinter dem Ofen hervorlocken oder Taucher aus dem Wasser "lüpfen"? Richtig, das Frühlingsessen in Rosshäusern. Am Freitag, 19. April 2002 trafen wir uns zum gemeinsamen Schmausen und Schwatzen im Rest. Tanne.Reichhaltig war die Menukarte und für jeden Gaumen hatte es das grosse oder kleine Stück Fleisch mit Beilagen. Eine leider etwas verkrampfte und humorlose Serviertochter erklärte mit stottischer Ruhe jedem, der es wissen wollte, dass 300 gr. Fleisch genau 100 gr. mehr waren als 200 gr.

Ha! Ha!

Schlussendlich hatte jeder der zwanzig Teilnehmer sein gewünschtes Teller vor sich und für einen Augenblick verstummte das Geplapper und alle waren mit schneiden, schaufeln und kauen beschäftigt. Die Ruhe dauerte aber nicht lange, denn schliesslich hatte man sich allerlei zu erzählen. Die einen berichteten von ihren "wahren" Geschichten unter Wasser, andere anschauliche Ferienerlebnisse. Manch einer musste sich die Tränen vor Lachen aus den Augen reiben, wenn die Erzählungen "dramatische" Ausmasse annahmen.

Es war ein sehr gemütlicher Abend und als wir gegen Mitternacht die Tischrunde aufhoben, hatten alle volle "Ränze" (excüseli = Bäuche), einen glücklichen Gesichtsausdruck und waren überzeugt: nächstes Jahr kommen wir wieder!

Monika Rappo

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.